DIE METHODEPRAXISBEISPIELEKONTAKTHOME

Ökoeffizienz-Analyse

Der bewertende Vergleich der ökologischen und ökonomischen Aspekte mit Ökoeffizienz-Analysen bietet sich im Rahmen von PROSA, aber auch allgemein dann an, wenn soziale Aspekte keine große Rolle spielen oder entsprechende Daten schwer zu erheben sind.
Der Begriff „Ökoeffizienz“ wird unterschiedlich verwendet, beispielsweise für die Ökoeffizienz von Volkswirtschaften, von Unternehmen (z.B. beim Öko-Rating von Unternehmen angewendet) oder von Produkten und Dienstleistungen wie bei PROSA.

Effizienz beschreibt generell das Ver­hältnis von Ziel(wert) und Aufwand und darf nicht mit der Effektivität verwechselt werden, die das Maß der Zielerrei­chung beschreibt (unabhängig vom Auf­wand). Beim Manage­ment von Prozessen und in der Politik werden in der Regel Effizienz und Effektivität parallel angestrebt – ein definiertes Ziel soll ganz oder möglichst weitgehend erreicht werden (Effekti­vität) und zwar mit möglichst geringem Aufwand (Effizienz). Die Ökoeffizienz­analyse liefert notwendige Informatio­nen bezüglich der Effizienz und der Effektivität verschiedener Alter­nativen und Maßnahmen.

Die Ökoeffizienz-Analysen unterscheiden sich von Energieeffizienz-Analysen, CO2-Effizienz-Analysen etc. dadurch, dass nicht ausgewählte einzelne, sondern alle relevanten Umweltaspekte betrachtet werden. Ökoeffizienzanalysen charakterisieren damit das Verhältnis zwischen Zielerreichung (möglichst wenig Umwelt­belastung) und Mitteleinsatz (Finanzen).

Einzel-Effizienzen und Ökoeffizienz